Der Kräutergarten auf dem Balkon

Der Kräutergarten auf dem Balkon

Auf dem Balkon wachsen nicht nur Blumen, sondern auch leckere Kräuter und Salate gedeihen dort prächtig. Der Aufwand ist gering – denn mit der richtigen Samen-Mischung sind sie schnell herangezogen und schön anzusehen. Gut geeignet sind die „Wildgärtner-Genuss“-Mischungen von Neudorff, die es in neun Varianten gibt: von Wildsalaten über essbare Blüten bis hin zur Kräuter- oder Smoothiemischung. Für die Aussaat den Kasten mit hochwertiger Balkonblumenerde befüllen, Saatgut gleichmäßig auf dem Substrat verteilen und leicht andrücken. Danach gut wässern und stets feucht halten. Bereits nach wenigen Wochen wird es herrlich grünen für aromatischen Genuss.

Die neue Lust an eigenen Kräutern

Voraussetzung: wenig Schatten und ein nährstoffarmes, leicht durchwurzelbares Substrat. Denn nur wenn sich die Wurzeln gut entwickeln können, ist eine ausreichende Nährstoff- und Wasseraufnahme für ein vitales Wachstum der Pflanzen gewährleistet. Gut geeignet hierfür ist NeudoHum Aussaat- und KräuterErde. Das lockere Substrat aus fein gesiebtem Rindenhumus und Kokosfasern gewährleistet eine gute Drainage und schützt Keimlinge und Jungpflanzen optimal vor Staunässe. Außerdem ist die Erde für drei Wochen vorgedüngt. Danach empfiehlt sich eine weitere regelmäßige Nährstoffgabe mit einem Spezialdünger.

Balkon und Terrasse in eine blühende Oase verwandeln

Nirgends lässt sich schneller Erholung finden als auf üppig blühenden, duftenden und schön gestalteten Terrassen oder Balkonen. Damit sie zur grünen Oase werden und dies möglichst lange so bleibt, kommt es auf einige Dinge ganz besonders an. Dazu zählt der passende Standort der Pflanzen. Es gibt Sorten wie Fuchsien, Begonien oder Fleißiges Lieschen, die eher den kühlen Schatten der Nordseite eines Hauses mögen. Margeriten, Zauberglöckchen sowie Geranien wiederum fühlen sich in sonniger Lage wohl. Was ebenfalls zu bedenken ist: Blumen in Töpfen oder Kästen müssen anders versorgt werden als solche, die im Beet wachsen. Als Ergänzung kann ein organischer Dünger wie der Azet Balkonpflanzendünger gegeben werden. So versorgt, steht einer üppigen Blütenpracht nichts mehr im Weg. (Advertorial)

Foto: Neudorff